Fett absaugen

Tipps für eine erfolgreiche Fettabsaugung

Wer sich für eine Fettabsaugung entscheidet, kann sich bald über einen schlanken und ästhetischen Körper freuen. Was man dabei nicht vergessen sollte, ist die Tatsache, dass es sich um einen operativen Eingriff handelt. Das Fett absaugen ist also mit einem Risiko verbunden. Um dieses Risiko möglichst klein zu halten, sollten Sie einige Tipps befolgen. Dabei geht es nicht nur um die Absaugung an sich, sondern vor allem um eine optimale Vor- und Nachbehandlung.

Vor dem Fett absaugen

Damit die Absaugung von Anfang an unter einem guten Stern steht, sollten Sie sich vorher genauestens über den Eingriff informieren. Das beinhaltet vor allem den Besuch von mehreren Ärzten. Sprechen Sie mit den Anbietern von Fettabsaugungen in einem persönlichen Gespräch über Ihr Anliegen. Lassen Sie sich genau über die Risiken und Möglichkeiten informieren. Es gibt unterschiedliche Methoden der Fettabsaugung, alle mit unterschiedlichen Risiken.

Zusätzlich ist es natürlich auch eine Preisfrage. Besonders aus diesem Grund lohnt es sich, mehrere Anbieter miteinander zu vergleichen. Zusätzlich sollten Sie sich mit dem behandelnden Arzt vertraut machen und sich bei ihm oder ihr wohlfühlen. Denn immerhin wollen Sie sich von ihm operieren lassen. Vertrauen zu ihrem Arzt ist deshalb in keinem Fall außer Acht zu lassen. Fühlen Sie sich nicht wohl oder ist Ihnen der Arzt unsympathisch, suchen Sie sich einfach einen anderen.

Der Aspekt Narkose ist ein besonderer Punkt, den Sie mit Ihrem Arzt besprechen sollten. Die meisten Fettabsaugungen machen zumindest den Dämmerschlaf oder sogar die Vollnarkose notwendig. Bei einer Vollnarkose besteht ein höheres Risiko als beim Dämmerschlaf. Haben Sie jedoch Angst vor dem Eingriff, wäre eine Vollnarkose eine Option, über die Sie nachdenken sollte. Hier gilt es, das Risiko-Nutzen-Verhältnis zu analysieren. Während des Beratungsgesprächs sollten Sie auch Ihren gesundheitlichen Status checken lassen. Denn für eine Fettabsaugung ist es sehr wichtig, dass Sie ein gesundes Immunsystem besitzen. Das ist nicht nur wichtig, um den stressigen Eingriff zu überstehen, sondern auch um ausreichend Kraft für die Heilung mobilisieren zu können.

Neben der persönlichen Verbindung zu ihrem behandelnden Arzt sollte natürlich auch der fachliche Aspekt stimmen. Absolute Professionalität ist hier ein Muss. So bieten manche Ärzte beispielsweise an, mehr als fünf Liter Fett abzusaugen. Das sollte für Sie ein Signal sein, denn: Mehr als Fünf Liter Fett abzusaugen, ist gefährlich, da es eine zu hohe Belastung für Ihren Körper darstellt. Informieren Sie sich vorab über solche Dinge und wechseln Sie den Arzt, falls Sie der Meinung sind, dass er gegen medizinische Richtlinien handelt.

Haben Sie den Arzt Ihres Vertrauens gefunden und sich ausführlich informieren und beraten lassen, kann es zur eigentlichen Absaugung gehen. Ist diese erfolgreich gewesen, haben Sie jedoch noch nicht den ganzen Weg geschafft.

Nach dem Fett absaugen

Haben Sie die Absaugung erfolgreich überstanden, ist eine optimale Nachbehandlung essentiell für den abschließenden Erfolg. Da es sich bei einer Fettabsaugung um einen invasiven Eingriff handelt, sollten Sie und ihr Arzt sich regelmäßig zu Nachuntersuchungen treffen, um die Heilung zu begutachten und Probleme frühzeitig zu erkennen.

Haben Sie bei der Auswahl Ihres Arztes alles richtig gemacht, wird er Ihnen genaue Anleitungen geben, was Sie nach der Fettabsaugung machen dürfen und was nicht. Folgen Sie diesen Anweisungen ohne Wenn und Aber. So sind beispielsweise das Tragen des Kompressionsverbands und ein Verbot von Sport unbedingt einzuhalten. Andernfalls ist eine Genesung nicht mehr garantiert und es kann zu Komplikationen kommen. Das Sportverbot, das für mindestens 4 Wochen nach der OP gilt, verwandelt sich nach dieser Zeit in ein Sportgebot. Wer regelmäßig Sport treibt, kann erneuter Gewichtszunahme, Gewebeerschlaffung und einer erneuten Fettabsaugung vorbeugen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.